Monat: März 2021

Bärlauchsüppchen – frühlingsfrisch aus dem Garten

Scroll down to Google Translate / Прокрутить вниз до Google Translate Liebe Emma, lieber Moritz. Ich mag die Bärlauchzeit in unserem Garten. Alle Jahre wieder. Für das eine oder andere Wochenende im März ist dann das Menü schon vordefiniert. Unsere Top 3: Bärlauchpesto mit hausgemachten Tagliatelle, Bärlauchrisotto und dieses Bärlauchsüppchen – für euch aktuell noch als Kartoffelsüppchen ohne Bärlauchzugabe serviert. Es ist auch eine wunderbare Vorspeise für Ostern und immer ein Farbtupfer auf der Ostertafel.

Hackbällchen-Süppchen – Alltagsliebling

Scroll down to Google Translate / Прокрутить вниз до Google Translate „Mmh, das ist die beste Suppe von allen!“ – meintest du, Emma, beim Abendessen. „Menschen machen diese Suppe nicht“, – erwiderte Moritz. Um dann zu erklären: „Nur die Oma und wir kochen diese Suppe, andere Menschen nicht“. In der Tat wird auch dieses Gericht in unserer Familie inzwischen auch schon in der dritten Generation gekocht. Mit der Suppe würden wir nicht zum Innovationswettbewerb antreten, aber genau diese Einfachheit macht ihren Charme aus – für Gross und Klein. Mit dem Süppchen verabschieden wir nun endgültig den Winter 2021, und freuen uns auf die Sommerzeit! Weiter geht’s mit dem Rezept.

Unser kulinarisches Zürich – die Schoko-Tierli

Scroll down to Google Translate / Прокрутить вниз до Google Translate Liebe Emma, lieber Moritz. Heute starten wir mit einer neuen Rubrik – unser kulinarisches Zürich. Unsere Lieblingsorte in unserer Lieblingsstadt. Und wenn es ein Ort gibt, das wir am häufigsten aufsuchen, so ist es mit Sicherheit Confiserie Teuscher beim Münsterplatz. Schuld daran sind die kleinen lustigen Schoko-Tierli, auch Schweinli genannt. Sie haben aber auch viele Freunde, wie Katzen, Elephanten, Enten, und so weiter und so fort. Ihr bestellt schon selber bei der Verkäuferin, jeder ein Säckli voll. Zu Hause werden sie aussortiert, getauscht und genüsslich verspeist. Und das Gute ist – auch für uns Erwachsenen ist immer etwas dabei, wie die Lieblings-Champagner-Truffes oder aktuell hoch im Rennen die Griottes.

Apfelpfannkuchen – Lieblingsfrühstück Nummer 1

Scroll down to Google Translate / Прокрутить вниз до Google Translate Liebe Emma, lieber Moritz. Dieser Apfelpfannkuchen ist euer Lieblingsfrühstück Nummer 1, deshalb gehört er als Erster in eure Rezeptsammlung. Wir machen ihn nach dem Rezept von Oma Lesja, die diesen genau so schon in meiner Kindheit zubereitet hat. (Sie ergänzt: eure Urgrossmutter Sinaida hat diese ebenfalls schon so gemacht, ihr seid also die dritte Generation Kinder in unserer Familie, die in den Genuss kommen). Sie macht das natürlich nach Gefühl – für uns hat sie die Mengen abgemessen, damit wir genau das gleiche Ergebnis erzielen wie sie :-). Der Pfannkuchen ist super schnell zubereitet, die Zutaten sind immer alle da, und das ist der perfekte Sonntagmorgen Frühstück für euch. Für mich gibt es dann immer einen Matcha Latte mit aufgeschäumter Hafermilch.

Schinkengipfeli – Swiss classic & family favourite.

Scroll down to Google Translate / Прокрутить вниз до Google Translate Liebe Emma, lieber Moritz. Schinkengipfeli – viele Jahre in Vergessenheit geraten, die Erinnerung an Studentenzeiten kam dieses Jahr im Corona-Lockdown. Prompt war der Einkauf in Migros getätigt. Beim digitalen Teamevent „We beat Jamie Oliver“ kam ich zum zweiten Mal dieses Jahr in Berührung mit den kleinen Dingen. Ein schnelles Rezept musste her, ohne lange Zubereitungszeiten. Verputzt habt ihr sie noch schneller, als ich für die Zubereitung mit den Teamkollegen gebraucht habe. Das Rezept stammt vom Arbeitskollegen und leidenschaftlichen Koch Lukas. Passt hervorragend als schnelles Apérogebäck für Gäste, oder auch als Abendessen für unsere Familie. Enjoy!