Alle Beiträge, die unter Suppen gespeichert wurden

Frühlingsgemüse-Süppchen mit Crème fraîche – Zupa jarynowa

Liebe Emma, lieber Moritz. Ruhig war es um unseren Blog in den letzten Monaten. Der Krieg in der Ukraine, die Sorge um unsere Familie und Freunde haben den Alltag beschattet, und tun es immer noch. Seit dem Ausbruch des Krieges ist viel passiert. Wir hatten schöne gemeinsame Familienzeit an unseren Liebslingsorten in der Provence. Ich habe einen neuen Job bei meinem Arbeitgeber, der mehr Reisen erfordert und viel Spass macht, da ich mit tollen Menschen einiges bewegen kann. Und ihr steht kurz vor dem Abschluss eures ersten Kindergartenjahres, in dem ihr von „Räupli“ zu „Schmetterlingen“ werdet :-). Ihr habt viele neue Freunde gewonnen. Du, Moritz, bist Feuer und Flamme für Fussball spielen, und im Juni dürfen wir uns auf Emma’s zweite Ballett-Vorstellung freuen. Diese einfache Suppe gab es heute, gekocht von euer Grossmama aus der Ukraine. Schon mein Opa Mykola hat die Suppe gerne gekocht. Wir bereiten sie nur mit frischem Marktgemüse zu, am besten im Frühling und Sommer. Wie heute. Einfach das beste Gemüse vom Markt holen, das Süppchen kochen, frisch gebackenes Brot dazu …

Bärlauchsüppchen – frühlingsfrisch aus dem Garten

Liebe Emma, lieber Moritz. Ich mag die Bärlauchzeit in unserem Garten. Alle Jahre wieder. Für das eine oder andere Wochenende im März ist dann das Menü schon vordefiniert. Unsere Top 3: Bärlauchpesto mit hausgemachten Tagliatelle, Bärlauchrisotto und dieses Bärlauchsüppchen – für euch aktuell noch als Kartoffelsüppchen ohne Bärlauchzugabe serviert. Es ist auch eine wunderbare Vorspeise für Ostern und immer ein Farbtupfer auf der Ostertafel.

Hackbällchen-Süppchen – Alltagsliebling

„Mmh, das ist die beste Suppe von allen!“ – meintest du, Emma, beim Abendessen. „Menschen machen diese Suppe nicht“, – erwiderte Moritz. Um dann zu erklären: „Nur die Oma und wir kochen diese Suppe, andere Menschen nicht“. In der Tat wird auch dieses Gericht in unserer Familie inzwischen auch schon in der dritten Generation gekocht. Mit der Suppe würden wir nicht zum Innovationswettbewerb antreten, aber genau diese Einfachheit macht ihren Charme aus – für Gross und Klein. Mit dem Süppchen verabschieden wir nun endgültig den Winter 2021, und freuen uns auf die Sommerzeit! Weiter geht’s mit dem Rezept.