Hauptgang, Rezepte
Hinterlasse einen Kommentar

Schinken im Teig – ein Winter-Klassiker

Liebe Emma, lieber Moritz. Heute kam die Kindergartenpost. Morgen dürft ihr im Kindergarten mit dem Pinguin-Flugzeug zum Südpol fliegen, und bei der Gelegenheit auch eure Pässe eigenhändig basteln – wie aufregend. In unserer Küche sind Winter-Klassiker angesagt. Schinken im Teig gibt es jeweils zwischen den Festtagen, oder unmittelbar danach im Januar. Bevor die Läden für die Weihnachtsfeiertage schliessen, besorge ich gerne einen geräucherten Nussschinken, der gut die ganzen Festtage im Kühlschrank hält. Man kann spontan einen Hefeteig dazu ansetzen – und mit ein paar einfachen Beilagen hat man ein schmackhaftes und doch nicht alltägliches Gericht. Beim Teig ist alles möglich: Pizzateig, Briocheteig, Sauerteig. Mein aktueller Favorit ist ein Zopfteig, welchen ich nach einem Rezept aus le menu zubereite. Als Beilage auf jeden Fall ein Nüsslisalat, am besten direkt vom Bauer. Weiter geht’s mit dem Rezept:

Zutaten
für 6 Personen

Teig
250 g Zopfmehl
0.5 TL Salz
0.5 TL Zucker
10 g Hefe, zerbröckelt
1.5 dl Vollmilch
30 g Butter
1 Eigelb
1 EL Vollrahm

1 Nussschinken geräuchert, ca. 1.2 kg (meiner auf dem Foto war 950 g, dafür habe ich etwas weniger Teig gemacht)
4 EL Senf (für einen kleineren Schinken von 950 g reichen 2 EL)
4 EL Honig (für einen kleineren Schinken von 950 g reichen 2 EL)

Zubereitung

Schinken in siedendem Wasser 80–90 Minuten (bzw. nach Packungsbeilage) pochieren. Aus dem Wasser nehmen, Schwarte mit einem Messer wegschneiden, auskühlen lassen. Senf mit Honig verrühren, Schinken damit bestreichen.

Mehl, Salz und Zucker mischen, eine Mulde formen. Hefe in wenig Milch auflösen, mit restlicher Milch und Butter in die Mulde geben. Zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1.5 Stunden aufs Doppelte aufgehen lassen. Eigelb mit Rahm mischen.

Teig auf wenig Mehl zu einem Rechteck von 30×50 cm (beziehungsweise auf eine Grösse, bei der man den Schinken darin gut einpacken kann) auswallen. Schinken auf die Mitte legen, einpacken, auf das vorbereitete Blech legen. Eigelb mit Rahm verrühren, Teig damit bestreichen.

In der Mitte des auf 180°C vorgeheizten Ofens 35–40 Minuten backen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Hauptgang, Rezepte
Getaggt mit: ,

von

Mein Name ist Lena. Kochen war schon immer eine grosse Leidenschaft. Dieser Blog ist aus dem Bedürfnis heraus entstanden, für meine Kinder Emma & Moritz unsere gemeinsamen Erlebnisse rund um Kochen und Geniessen in einer Art Kochtagebuch festzuhalten. Ob zu Hause, auf Reisen oder unterwegs in unserem geliebten Zürich. Ich freue mich, auch mit euch diese Momente und unsere Lieblingsrezepte zu teilen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s